Gemeindechronik


Quellenverweis: Gemeindechronik "Von der Vergangenheit in die Gegenwart"
Autor: Franz Klampferer. Gemeindearchiv - Bildarchiv der Gemeinde Malta - mit freundlicher Unterstützung von Ing. Günter Pioch und Adolf Gollenz

Chronik

1849 bis 1918

  Erlass des „Reichsgemeindegesetzes“ – Dieses sieht die 
  Bildung von politischen Gemeinden und Verwaltungs-
  bezirken in Kärnten vor. (mehr)


Chronik

1921 bis 1949

  Errichtung eines Kriegerdenkmales für die Gefallenen 
  des Krieges. Im Sommer wird die Pferdepostlinie 
  Spittal-Gmünd-Pflüglhof
 eröffnet. (mehr)


Histori

1951 bis 1969

  Bei den Neuwahlen wird Hans Koch zum Bürgermeister 
  gewählt. Malta erhält die erste Alarmsirene – diese wird 
  am Schulhaus montiert. (mehr)


Chronik

1971 bis Heute

  Der Aufsichtsrat der Österreichischen Draukraftwerke 
  beschließt den Bau des Maltakraftwerks. (mehr)


Brand

18. November 2007

Brand des Gemeindeamtes


Gemeinde

2009

Das neue Amtsgebäude wird bezogen


Hütte

2010

80. Bestandsjubiläum der Kattowitzer Hütte


Dorfservice

2010

Das Dorfservice steht als sozialer Dienstleister der Gemeinde zur Verfügung


Baulandmodell

2011

13 Häuser entstehen im Baulandmodell Fischertratten


Volksschule

2011

Zusammenlegung der Volksschule Fischertratten und Malta


Kanal

2011/2012

Erweiterung der Ortskanalisation Malta BA 06 auf den Maltaberg


Unterführung

2011/2012

Bau des Radweges R9 Fischertratten bis Malta/Gries


Hochwasser

2012/2015

Hochwasserschutzprojekt - Verbauungsmaßnahmen am "Blasbach" wurden durchgeführt


KIZE

2012

Interkommunales Projekt KIZE - Das Kinderbetreuungszentrum Fischertratten wird in Betrieb genommen. In den 4 Kindergartengruppen und 2 Kleinkindgruppen finden insgesamt 130 Kinder einen Betreuungsplatz.


Lawine

2014

Lawinenabgang "Mirzlahn" im hinteren Maltatal am 19. Feber 2014


Radweg

2014/2015

Bau Radweg R9 Malta/Gries bis Stockbodenbachbrücke

Er ist sicher einer der schönsten Radwege in Kärnten, der ausschließlich entlang einem Fluß angelegt ist. Der Radweg geht von Gmünd bis Malta und ist 16 Kilometer lang.


Umbau Volksschule

2015

Umbau der Volksschule Malta

Die Volksschule Malte erstrahlt im neuen Glanz. Generalsanierung von Ende Juni bis Oktober 2015. Am 23. Jänner 2016 wurde die Volkschule offiziel eröffnet. Die Schule ist nun barrierefrei und es wurden rund 1 Million Euro investiert. Hervorzuheben ist auch die Nachmittagsbetreuung für die die ca. 120 m² großen Räumlichkeiten des ehemailigen Kindergartens im Untergeschoss umgebaut wurden.


Unwetter

2015 Unwetter Juli 2015

Wildbachverbauungen

AKTUELLES WETTER

ZUR BILDERGALERIE

MALTATAL

ANREISE