Neue Software im Gemeindeamt

(01.06.2018)

GeOrg – Der Gemeinde-Organisator

Die Verwaltung der Gemeinde Malta auf dem Weg zum papierlosen Büro

 

Mit Jahresende 2017 beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Malta die Gemeinde-EDV zu modernisieren und eine neue innovative Software namens GeOrg von der Software-Schmiede Comm-Unity EDV GmbH aus Lannach in der Steiermark anzukaufen. Ab August/September 2018 soll in der gesamten Verwaltung der Gemeinde Malta „GeOrg“ eingesetzt werden. Die Vorbereitungen in der Gemeinde Malta auf die Umstellungen laufen derzeit auf Hochtouren.

 

GeOrg basiert auf dem weltweit führenden System SAP, das für die Entwicklung von Software zur Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse einer Organisation steht. Die Anwendung integriert die öffentlichen Register, wie zum Beispiel das zentrale Melde-register, das Adress-, Wohnungs- und Gebäuderegister, das Unternehmensregister oder auch Finanz Online. Weiters ist mit GeOrg die Verschmelzung der beiden Buchungsstile Kameralistik und Doppik (mehrdimensionales Rechnungswesen) möglich.

 

Die Gemeinde hat sich durch diese Umstellung bereits für die Anforderungen der VRV 2015 (Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung) fit gemacht. Spätestens für das Finanzjahr 2020 haben alle österreichischen Gemeinden das neue Haushaltsrecht nach der VRV 2015 anzuwenden. Die Gemeinden müssen dann die Geschäftsgebarung in einem 3-Komponenten-System (Finanzierungshaushalt, Vermögenshaushalt und Ergebnishaushalt) darstellen.

 

Ziel ist, durch den Einsatz von „GeOrg“ die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Wirtschaftstreibenden noch effizienter und effektiver zu erledigen. Es sollen die Geschäftsprozesse optimiert werden und ein möglichst „papierfreies“ Büro geschaffen werden.

 

Der Vorteil von GeOrg:

Er vereinfacht den Zugriff auf Daten, da er mit allen zentralen Registern verknüpft ist und gleicht automatisch Datensätze ab. Durch den regelmäßigen Datenabgleich werden etwa Adressänderungen oder Eigentümerwechsel automatisch registriert und behandelt.

 

Modernisierungsfaktoren, die das neue System noch mit sich bringt: 
elektronischer Akt E-Zustellung Sitzungsmanagement  
modernes Bauamtsprogramm   modernes Finanzverwaltungsprogramm   doppelte Buchführung  
Bescheidmanagement   Verknüpfung der Programme und Datenbanken    

 

Was ändert sich für SIE

  • Die Vorschreibungen für die Gemeindeabgaben erscheinen in einem neuen Layout bzw. Design.
    Grundsätzlich werden wie bisher die sogenannten Lastschriftanzeigen erstellt. Gemäß den Vorschriften der Bundesabgabenordnung (BAO) werden jedoch bei jeder Änderung wie z.B. Gebührenerhöhungen usw. Bescheide übermittelt werden.
  • Weiters erhalten Sie in Zukunft die Vorschreibungen, Rechnungen oder sonstigen Schriftstücke nicht mehr im gewohnten Kuvert der Gemeinde Malta, sondern in einem neutralen Kuvert der Österreichischen Post AG mit der Aufschrift: „Sendung mit amtlichen Inhalt“. Ein Großteil der Gemeindepost, insbesondere standadisierter Schriftverkehr, wird zukünftig auf diesem Wege zugestellt.
  • Die Vorschreibungen werden durch die Abgleiche mit den diversen Registern auch nur mehr an die Objekt- bzw. Grundeigentümer ergehen.

Im Zuge der derzeitigen Umstellung müssen sämtliche Daten in das neue System migriert werden. Eine solche Datenübernahme ist bei einer Gemeinde in der Größenordnung der Gemeinde Malta sehr arbeitsintensiv. Die Gemeindeverwaltung muss daher viel Zeit und Energie aufwenden um für eine möglichst hohe Qualität der Daten und einen reibungslosen Ablauf bei der Übernahme zu sorgen.

 

Wir ersuchen schon jetzt um ihr Verständnis da es in dieser Umstellungs- bzw. Startphase zu Verzögerungen (Änderungen Fälligkeiten, etc.) kommen kann. Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen die Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung.

AKTUELLES WETTER

ZUR BILDERGALERIE

MALTATAL

ANREISE