Gelber Sack


Das darf in den gelben Sack bzw. in die gelbe Tonne

  • Plastikflaschen für Getränke, z.B. PET-Flaschen
  • Plastikflaschen für Wasch- und Reinigungsmittel, z.B. Haushaltsreiniger, Spülmittel, Waschmittel, Weichspüler – Plastikflaschen für Körperpflegemittel, z.B. Shampoo, Duschgel

Andere Leichtverpackungen wie: 

  • Joghurtbecher 
  • Plastiksackerl und Tragetaschen 
  • Kunststoffdeckel und –verschlüsse 
  • Kunststofftuben
  • Kunststoffkanister
  • Blisterverpackungen
  • Styropor®-Verpackungen
  • Obst und Fleischtassen aus Kunststoff 
  • Kunststoffnetze
  • Jutesäcke
  • Holzsteigen
  • Biogene Verpackungen

Bitte alle Leichtverpackungen sauber und restentleert in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack werfen. Danke.

Das darf nicht in den gelben Sack bzw. in die gelbe Tonne

Alle anderen Abfälle wie:

  • Restmüll
  • Verpackungen mit Restinhalten
  • andere Kunststoffabfälle wie z.B. Spielzeug, Haushaltsgeräte, Gartengeräte
  • Verpackungen aus anderen Werkstoffen z.B. Glas, Papier, Metall (bitte in die richtigen Sammelbehälter)
  • Problemstoffe (bitte zur Problemstoffsammlung)

Nur wer auf den Kreislauf achtet, hat beim Sammeln auch Erfolg.
Der Recyclingkreislauf im ARA System macht aus ausgedienten Verpackungen wieder neuen Rohstoff. Je sauberer und besser sortiert das Sammelmaterial ist, desto besser kann es verwertet werden. Aus diesem Sammelgut werden dann neue Produkte wie zum Beispiel Spül- oder Reinigungsmittelflaschen, Tragetaschen, Fleece-Pullover, Schlafsack- oder Anorakfüllungen, Rohre oder technische Teile hergestellt.

Gemeinsam handeln, getrennt sammeln.
Für’s richtige Sammeln gibt es tonnenweise Argumente. Und wenn wir alle gemeinsam handeln und richtig trennen, profitiert vor allem einer: unsere Umwelt.

  • Wertvolles Erdöl wird eingespart, die Ressourcen werden geschont.
  • Der Treibhauseffekt wird verringert, der Klimaschutz gefördert.
  • Die Umwelt wird auch für künftige Generationen geschützt.

AKTUELLES WETTER

ZUR BILDERGALERIE

MALTATAL

ANREISE